Jetzt wird abgerechnet

Eine Woche nachdem man den früheren Außenminister und „Bruder Nr. 3“ Ieng Sary verhaftet hatte, wurde jetzt auch der ehemalige Staatschef der Roten Khmer, Khieu Samphan, mit Einsatz von Waffengewalt festgenommen und dem Völkermordtribunal in Phnom Penh ausgeliefert. Er ist der fünfte und letzte noch lebende ranghohe Vertreter des Terrorregimes der Roten Khmer, bei denen zwischen 1975 und 1979 ein Viertel der Bevölkerung Kambodschas, durch Hungersnöte, Zwangsarbeit und Folter ums Leben kam. Die ersten Prozesse wären im kommenden Frühjahr beginnen.

Geschichtlicher Rückblick: Die von Pol Pot geführten Roten Khmer wollten in Kambodscha einen „Steinzeit-Kommunismus“ einführen. Dieser sogenannte „Ur-Kommunismus“ hatte sowenig mit den Vorstellung einer klassenlosen und freien Gesellschaft von Karl Marx und den andere Vorstreitern des Kommunismus des 19. Jh. zu tun, wie der Leninismus, Stalinismus, Maoismus, der Realsozialismus in den Ostblock Staat oder das Castro Cuba. Bei diesen selbst ernannten kommunistischen Ländern wurde einfach nur der Privatkapitalismus durch einen Staatkapitalismus ausgetauscht, indem die Profiteuer in den Staatorganen und in der Partei saßen während der Rest der Bevölkerung meistens an Hunger leiden musste.

das-ist-nicht-der-kommunismus.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: