Österreich bedroht?

Die möchtegern Terroristen von GIMF (Globale Islamische Medienfront) haben sich mit einem neuen Video zurück gemeldet, indem sie Deutschland und der Alpenrepublik drohen. Es handelt sich um jugendliche arabische Immigranten die nichts besser zu tun haben als ihren Hass gegen alles ausdrück zu verleihen und deshalb mit dem Jihadismus sympatisieren. Dass sie keine wahren Terroristen sind erkennt man an ihren selbt hergestellten Videobotschaften, vergleicht man diese mit welchen der Al-Kadia, Hamas und anderen bekannten Gruppen fallt dies gleich auf. (Tip: http://jihadmedia.wordpress.com/) In dem Video der GIMF werden deutsche und östereichische Politiker und Tourismusorte angezeigt, dazu das die Drohtexte auf Deutsch sind. Richtige islamische Terroristen würden erstens nie eine andere Sprache als Arabisch, die Sprache des Korans benützten und gleichzeitig zeigen sie sich im eigenen Video, da sie mit vollem Stolz dazu stehen. Al Kaida würde auch nicht wegen 4 österreichischen Soldaten in Österreich einen Anschlag verüben, nicht weil sie die Österreich verschonen wollen sondern wegen die Kosten dafür, davor würden sie x Anschläge auf die 4 österreichischen Offiziere in Afghanistan machen. Die islamistischen Blogger, wie man sie am besten nennen könnte können eigentlich nur auf einen Amokläufer oder geistig Gestörten, der sich von den 72 Jungfrauen, die er für die Selbstopferung für den Jihad von Allah bekommt verlocken läßt. Eins hat die GIMF mit den Terroristen zusammen, es mußt sich wieder einmal jemand andere für ihren geliebten Jihad opfern. 

global-islamic-mother-fucker.gif

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: